Gabelstapler Mythen

Gabelstapler Mythen

Wer einen Autoführerschein hat darf auch Stapler fahren?!

Falsch – Für das Führen von Staplern mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h muss die Eignung nachgewiesen werden. Dies erfolgt mit einer theoretischen + praktischen Ausbildung und einer betrieblichen Unterweisung.

.

.

.

Nur Volljährige dürfen fahren?!

Falsch – Zu berufsbildbezogenen Ausbildungszwecken und unter Aufsicht dürfen Jugendliche unter 18 Jahren Stapler steuern. Somit darf beispielsweise ein*e Auszubildende*r für Lagerlogistik unter Aufsicht erste Erfahrungen auf dem Stapler sammeln bevor er*sie den Staplerschein macht.

.

.

.

Alle Stapler können stundenlang im Dauereinsatz sein?!

Falsch – Während der Fahrt erwärmen sich die Reifen und bei Fahrten ohne Pause können diese sogar überhitzen. Das Material wird weicher und der Grip lässt nach. Nach zwei Kilometer Fahrstrecke am Stück sollten die Reifen eine Pause von 15 Minuten bekommen, damit sie wieder auf normale Betriebstemperatur kommen.

.

.

.

Der Sicherheitsgurt muss nicht bei kürzeren Fahrten angelegt werden?!

Die Gurtpflicht im Stapler ist erst einige Jahre nach der Pflicht im Auto eingeführt worden. Stapler müssen immer direkt mit einem zuverlässigen Fahrer-Rückhaltesystem ausgestattet werden. Bei kurzen Fahrten kann der Gabelstapler durch Fehler des Fahrers (z. B. einer Kurvenfahrt mit nicht bodennah geführter Last) schnell umkippen. Deshalb heißt es – immer Sicherheitsgurt anlegen!