Nudging – zur Unfallsenkung?

Nudging – zur Unfallsenkung?

Nudge“ bedeutet „anstupsen“. Die danach benannte Nudging-Methode, soll Menschen mit einfachen Hilfen zu einem gewünschten Handeln animieren. Das Verhalten wird nachweislich beeinflusst. Jeder kennt es: Man fährt in einen Ort und sieht eine Anzeigetafel mit der gefahrenen Geschwindigkeit. Übertritt man die Grenze wird ein trauriger Smiley in rot angezeigt. Bei der richtigen Geschwindigkeit erscheint der lachende, grüne Smiley. Man wird unterbewusst dazu geführt die Geschwindigkeit zu verringern, damit der lachende Smiley erscheint.

Jeder von uns ist schon an vielen Stellen im Alltag unbewusst mit Nudging in Berührung gekommen. Fußabdrücke die zur Treppe führen und nicht zum Aufzug, damit man etwas für seine Gesundheit tut und die Treppe nimmt. Entscheidungsarchitekturen bewirken, das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen

Warum ist dieses „anstupsen“ so wichtig? Menschen neigen dazu die bequemste und nicht die beste Lösung zu wählen. Zum Beispiel lieber den Aufzug statt die Treppe zu nehmen. Die Auswirkungen merkt man nicht sofort, aber auf Dauer ist es für die Gesundheit förderlich sich mehr zu bewegen. So werden beim Nudging viele verschiedene Hinweisreize kombiniert, um das Verhalten des Einzelnen in eine gewünschte Richtung zu lenken. Personen nehmen diese Art der Beeinflussung besser wahr als feste Vorschriften, die denjenigen zu einem bestimmten Handeln zwingen.

Wie kann dies nun in Betrieben genutzt werden, um Unfällen vorzubeugen?

Wir bleiben beim Beispiel mit dem Handlauf. In einem Betrieb treten vermehrt Stürze an der Treppe auf. Es wird analysiert woran dies liegt und man kommt zu dem Schluss: Der Handlauf wurde in keinem der Fälle benutzt. Verschiedene Methoden können nun getestet werden. Beispielsweise der lebensgroße Schatten-Mensch der den Handlauf nutzt. Dieser erinnert an die richtige Handlung und beeinflusst somit die Entscheidung den Handlauf zu nutzen, bevor man die Treppe betritt.

Verbote sind weniger hilfreich, positives Verstärken durch Nudging ist manchmal der bessere Weg!