Kinderschutz im Haushalt

Kinderschutz im Haushalt

Sobald die Kleinsten unter uns mobil werden und die Welt um sich herum erkunden wollen, kann es Zuhause gefährlich werden. In unserem heutigen Blogbeitrag möchten wir daher über Vorkehrungen informieren, die den Forschungsdrang von Kindern nicht hemmen, jedoch sicher gestalten.

Elektrik
Alle Steckdosen sollten mir einem Schutz versehen werden. So verhindern Sie, dass die meist nassen, kleinen Finger dort hineingelangen. Lampen sollten mit kalten Leuchtmitteln wie LED betrieben werden. Dies schützt zum einen vor Verbrennungen und spart darüber hinaus noch Geld. Stehlampen sollten ferner gegen das Umfallen gesichert sein. Kinder nutzen diese gerne als Stehhilfe oder ziehen sich daran rauf. Auch andere Elektrogerät wir Bildschirme und Fernseher sollten gegen das Umfallen gesichert sein.

Möbel
Alle Anstoßkanten an Möbeln sollten mit Kunststoffkappen entschärft werden. Das gilt insbesondere für spitze Ecken. Die Schutzmaßnahme verhindert neben schmerzhaften Beulen und Wunden auch Augenverletzungen. Da Kinder Schubladen gerne als Kletterhilfe einsetzen, sollten Schränke an der Wand fixiert und so gegen Umfallen gesichert werden. Schränke mit gefährlichen Inhalten wie beispielsweise Putzmitteln oder Geschirr sollten verschlossen werden. Richten Sie dem Kind einen kleinen eigenen Schrank mit Plastikgeschirr ein, um den Forschungsdrang nicht aufzuhalten. Die Zugbänder von Jalousien oder Plissees sollten für Kinder unzugänglich sein. Es besteht Strangulationsgefahr.

Treppe
Alle Treppen im Haus sollten mit Treppengittern gesichert werden. Zusätzlich sollte den Kindern schnell vermittelt werden, wie sie Treppen ohne Blessuren meistern.

Küche
Insofern Sie über keinen Induktionsherd verfügen, gilt es den Herd zu sichern. Die Schalter sollten gesichert werden, um den Austritt von Gas oder das Einschalten der Kochplatten zu verhindern. Um das Kochfeld herum sollte darüber hinaus ein Gitter angebracht werden, das verhindert, dass das Kind in diesen Bereich gelangen kann. Schwere Verbrennungen können mit diesen einfachen Mitteln abgewendet werden. Küchen- und Kaffeemaschinen sollten ebenfalls gegen das Einschalten gesichert sein. Besteck, Reiben und andere gefährliche Küchenutensilien sollten verschlossen werden. Denken Sie dabei auch an das Gewürzregal. Schon Pfeffer in den Augen kann den kleinen erhebliches Leid zufügen.

Pflanzen/ Garten
Stellen Sie keine giftigen Pflanzen in Haus und Garten auf. Decken Sie die Erde der Töpfe ab. Damit wird verhindert, dass Kinder Dünger oder andere Erdbestandteile zu sich nehmen. Für den Garten gelten die gleichen Regeln. Zusätzlich sollte das Gartengrundstück durch einen Zaun gesichert sein. Somit wird verhindert, dass Kinder auf die Straße oder andere gefährliche Bereiche krabbeln. Geräteschuppen und andere Depots für Dünger, Schädlingsbekämpfung und Gartenwerkzeuge sollten verschlossen sein. Insofern ein Brunnen im Garten ist, sollte dieser abgedeckt werden.

Sommer
Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie noch explizit darauf hinweisen, dass Kinder niemals unbeaufsichtigt in einem Planschbecken baden sollten. Sorgen Sie zudem für Sonnenschutz durch Beschattung, Kleidung und Sonnencreme.



Top