Sommer – Genug Trinken

Sommer – Genug Trinken

Auch wenn der Sommer uns immer mal wieder eine Pause gönnt, befinden wir uns aktuell in den wärmsten Monaten des Jahres. In diesem Blogbeitrag möchten wir über das wichtige Thema Trinken informieren.

Im Normalfall sollten wir täglich zwischen 1,5 und 2 Liter Flüssigkeit zu uns nehmen. An heißen Tagen kann sich der Flüssigkeitsbedarf erhöhen. Treiben Sie zudem noch Sport oder leisten Sie körperlich schwere Arbeit, sollten Sie allein aufgrund dieser Tatsache zwischen 1 bis 1,5 Liter mehr trinken.

Wichtig ist, die Getränke über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Idealerweise trinken Sie jede Stunde. Damit Sie nicht vergessen zu trinken, können Trinkwecker unterstützen. Verspüren Sie ein Durstgefühl, liegt bereits ein Flüssigkeitsdefizit vor. Mangelnde Flüssigkeit am Tag kann nicht durch hohen Konsum am Abend ausgeglichen werden. Der Körper scheidet überflüssiges Wasser in diesem Fall direkt aus. >strong>Den Start in den Tag beginnt man am besten mit einem großen Glas Wasser. Dieses gleicht den Flüssigkeitsverlust der Nacht aus.

Nicht jedes Getränk ist als Durstlöscher geeignet. Zuckerhaltige Softdrinks sollten vermieden werden. Die hohe Anzahl an Kalorien kann der Körper nur schwer verwerten, wodurch sich das Durstgefühl noch verstärken kann. Trinken Sie besser Leitungs- oder Mineralwasser. Insofern Sie auf den Geschmack nicht verzichten wollen, sind ungesüßte Kräutertees oder verdünnte Fruchtsaftschorlen eine Alternative. Auch eine Scheibe Zitrone, ein paar Blätter Minze oder Zitronenmelisse peppen eintöniges Wasser auf.

Die Temperatur des Getränks sollte lauwarm sein. Eiskalte Getränke erfrischen im ersten Moment vermeintlich besonders gut, allerdings muss der Körper Energie aufwenden, um diese zu erwärmen, was zur Folge die Erzeugung von Wärme hat. Bei vorbelasteten Personen, können gekühlte Getränke darüber hinaus negativ auf den Kreislauf wirken. Verzichten Sie beim nächsten Drink also besser auf Eiswürfel.

Um den Flüssigkeitsbedarf zu decken, müssen es übrigens nicht immer Getränke sein. Auch wasserreiche Obst- und Gemüsesorten sind gute Flüssigkeitslieferanten. Dazu zählen beispielsweise Melonen, Erdbeeren und Pfirsiche sowie Gurken und Tomaten.

Auf alkoholische Getränke sollte man als Durstlöscher verzichten. Diese entziehen dem Körper vielmehr Flüssigkeit. An besonders heißen Tagen sollte man auch auf größere Mengen Kaffee verzichten.

Neben dem Flüssigkeitshaushalt sollten Sie die Elektrolyte im Blick haben. Der Körper verliert diese durch Schwitzen in besonderem Maße. Abhilfe schafft hier beispielsweise eine Gemüsebrühe.

Damit wünschen wir Ihnen einen schönen Sommer und, dass Sie an allen heißen Tagen an unsere Tipps denken, damit Sie sicher durch den Sommer kommen.



Top